Tresore gebraucht kaufen und Geld sparen

Viele Menschen scheuen die Anschaffung von Schließfächern für Wertsachen allein aus dem Grund, dass sie der Meinung sind, diese Technik wäre übermäßig teuer. Doch das ist nicht der Fall. Wer einen Tresor kaufen möchte, der kann wählen, ob er ein werksneues Modell haben will oder seinen Tresor günstig gebraucht erwerben möchte. Doch beim Gebrauchtkauf sollte man sich an einige Grundregeln halten, um nicht die Sicherheit seines Eigentums zu gefährden.

Sofort Zugangsdaten zum Tresor ändern

Die Schließfächer für Wertsachen werden heute entweder mit einem mechanischen Schloss oder mit elektronischen Zuhaltungen gesichert. In beiden Fällen mit vom Nutzer beim Öffnen ein Code eingegeben werden. Das geschieht über ein Stellrad oder über ein Zifferntableau. Bei beiden Varianten lassen sich die Kombinationen bei Bedarf auch ändern. Das sollte man bei einem gebraucht erworbenen Tresor auch sofort tun, denn schließlich kennt der Vorbesitzer die Kombination. Ansonsten sollte man mit dem Code genauso umsichtig vorgehen, wie man das mit dem PIN für das Online Banking tun würde.

Tresore nach den Kauf gründlich reinigen

Wer einen Tresor gebraucht gekauft hat, der sollte seine Neuanschaffung vor der ersten Benutzung gründlich reinigen. Das sollte am besten mit einem Desinfektionsmittel erfolgen. Da man den Vorbesitzer in der Regel nicht kennt, weiß man auch nicht, was er darin gelagert hat. Und das könnten durch aus auch Drogen oder Gifte gewesen sein. Rückstände von Farbstoffen, die zur Geldmarkierung verwendet werden, könnten sich ebenfalls darin befinden. Wer solcherart markierte Scheine in Umlauf bringt, kommt auf jeden Fall mit der Polizei in Kontakt. Und das kann man sich durch die gründliche Reinigung seines Tresors aus zweiter Hand ersparen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.