Wandtresore Sicherheitsstufen

Wandtresore können platzsparend und auch versteckt eingebaut werden. Vor allem der versteckte Einbau von Wandtresoren gibt noch zusätzlich Sicherheit. Denn ein Einbrecher sucht zunächst einmal oberflächig und selbst wenn er den Tresor finden sollte, besteht noch lange keine Gefahr, dass er diesen auch knacken kann. Wandtresore verfügen aber über verschiedene Sicherheitsstufen.

Die höchste Sicherheitsstufe bei einem Wandtresor ist die VdS Klasse 1 nach Euro-Norm. Dabei wird der Wandtresor serienmäßig mit einem Doppelbarthochsicherheitsschloss ausgestattet. Allerdings besteht auch die Möglichkeit einen Wandtresor mit einem mechanischen Zahlenkombinationsschloss bzw. mit einem elektronischen Verschluss-System ausgestattet zu erwerben.

Einheitliche Sicherheitsklassen

Europaweit werden Wandtresore einheitlich nach Sicherheitsklassen eingeteilt. Entsprechend unterschiedlich ist auch der Versicherungsschutz, den man für diesen Wandtresor bekommen kann. Maßgeblich für die Höhe der Versicherungssumme ist nämlich die Sicherheitsklasse.

Die Wandtresore sind natürlich alle nach VdS und VDMA typgeprüft. Die ist auch auf der Prüfplakette auf der Türinnenseite festgehalten. Dies schafft sowohl auf der Seite des Nutzers des Tresors Sicherheit, wie auch auf der Seite des Versicherers.

Zertifiziert sind die Wandtresore hinsichtlich ihres Schutzes gegen Einbruch, sowie gegen thermisch und mechanisch wirkende Einbruchwerkzeuge auf den Tresor, sowie auf Sprengstoffe. Darüber hinaus wurden die Wandtresore auch hinsichtlich auf ihren Feuerwiderstand bei Bränden geprüft worden.

Wird ein Tresor wirklich aufgebrochen bzw. der Inhalt bei einem Brand bzw. durch Löschwasser beschädigt, leistet der Versicherer natürlich einen finanziellen Ersatz. Natürlich kann unter Umständen ein teures und zudem auch noch altes Familienerbstück in Form von einem Schmuckstück nicht wieder ersetzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.